Bekannt aus:

Better Aging: Ganzheitliches Konzept für mehr Lebensqualität in der zweiten Lebenshälfte
Better Aging: Ganzheitliches Konzept für mehr Lebensqualität in der zweiten Lebenshälfte
Dr. Anna-Theresa und Markus Lipp – die Menschen hinter Dr. Lipp.

Better Aging: Ganzheitliches Konzept für mehr Lebensqualität in der zweiten Lebenshälfte

Better-Aging-Nahrungsergänzung von DR. LIPP

Mit seinen hochwertigen Nahrungsergänzungsmitteln und Nutrizeutika unterstützt DR. LIPP eine gesunde und ausgewogene Ernährung, die für Better-Aging eine zentrale Rolle spielt.

Vorteile der DR. LIPP Nahrungsergänzungs-Supplements

  • wissenschaftlich entwickelt und klinisch getestet
  • pflanzliche, vegane und glutenfreie Nährstoffe
  • zielgerichtete Komposition optimal aufeinander abgestimmter Inhaltsstoff

Anti-Aging, Better-Aging, Slow-Aging und Longevity – verschiedene Konzepte, die darauf abzielen den Alterungsprozess zu verlangsamen

Die genannten Konzepte haben unterschiedliche Ansätze und Schwerpunkte, die wir im Folgenden erläutern und abgrenzen wollen um ein besseres Verständnis zu schaffen:

Anti Aging

Anti-Aging bezieht sich auf Maßnahmen, die darauf abzielen, die äußerlichen Anzeichen des Alterns zu minimieren, wenn sich erste Spuren des biologischen Alterungsprozesses zeigen, etwa in Form von faltiger, schlaffer Haut oder vermehrt auftretenden, altersbedingten Erkrankungen. Der Fokus liegt oft auf kosmetischen Verfahren und Produkten sowie Behandlungsverfahren aus der ästhetischen Medizin, die Falten reduzieren, die Haut straffen und das Aussehen jünger wirken lassen sollen. Anti-Aging kann sowohl invasive als auch nicht-invasive Behandlungen umfassen, wie beispielsweise Botox-Injektionen, chemische Peelings, Laserbehandlungen und Anti-Aging-Cremes. Die erfahrenen Fachärztinnen und Fachärzte unserer Kooperationspraxis für Plastische Ästhetische Chirurgie und Lipödem Chirurgie PANTEA können Sie in Bezug auf invasive und nicht invasive Anti-Aging Behandlungen der Ästhetischen Chirurgie und Medizin hochkompetent beraten und behandeln.

Slow Aging

Slow-Aging (Langsames Altern) ist ein Teilkonzept, das darauf abzielt, den Alterungsprozess zu verlangsamen und die Gesundheit und Lebensqualität im Alter zu erhalten. Der Fokus liegt auf der Vermeidung von altersbedingten Krankheiten und dem Erhalt einer guten körperlichen und geistigen Gesundheit. Ziel ist es, möglichst frühzeitig aktiv zu werden und den eigenen Körper beispielsweise durch den Verzicht auf das Rauchen, wenig Alkohol, viel Bewegung und eine ausgewogene Ernährung in eine möglichst gute Ausgangsposition zu bringen. Daraus kann man dem Altern entgegenwirken und die Lebenserwartung steigern.

Better Aging

Better-Aging: Better-Aging (Besseres Altern) ist ein Konzept, das eine ganzheitliche Herangehensweise an das Altern verfolgt. Es geht über die bloße Verlangsamung des biologischen Alterns hinaus und betont die Bedeutung der Lebensqualität, Gesundheit und Funktionsfähigkeit im Alter. Better-Aging beinhaltet einen umfassenden Ansatz, der eine gesunde Ernährung, regelmäßige körperliche Aktivität, geistige Stimulation, soziale Interaktion, Stressmanagement und andere gesunde Lebensgewohnheiten umfasst. Der Fokus liegt darauf, die Gesundheit und das Wohlbefinden im Alter zu verbessern und ein erfülltes Leben zu führen.

DR. LIPP kombiniert den ganzheitlichen Ansatz des Better-Agings mit Maßnahmen zur Optimierung der Langlebigkeit (“Longevity”)

Der Unterschied zwischen Longevity und Better-Aging liegt in ihrem Fokus und ihrer Herangehensweise an das Thema des gesunden Alterns. Longevity (“Langlebigkeit”) bezieht sich auf die Förderung eines langen und gesunden Lebens. Es konzentriert sich auf die Verlängerung der Lebensdauer und das Vermeiden von altersbedingten Krankheiten und Beeinträchtigungen. Better-Aging (“besseres Altern”) hingegen bezieht sich auf den Prozess des gesünderen Alterns und die Verbesserung der Lebensqualität im Alter. Es geht über die bloße Verlängerung der Lebensdauer hinaus und betont die Bedeutung der Gesundheit, des Wohlbefindens und der Funktionsfähigkeit im Alter. Longevity kann als ein Teilaspekt von Better-Aging betrachtet werden, da eine längere Lebensdauer oft mit einer besseren Gesundheit und einem besseren Altern einhergeht. Beide Konzepte betonen jedoch die Bedeutung einer gesunden Lebensweise und eines umfassenden Ansatzes für das Alter, um die bestmögliche Gesundheit und Lebensqualität zu erreichen.

Better-Aging-Nahrungsergänzung von DR. LIPP

Mit seinen hochwertigen Nahrungsergänzungsmitteln und Nutrizeutika unterstützt DR. LIPP eine gesunde und ausgewogene Ernährung, die für Better-Aging eine zentrale Rolle spielt.

Vorteile der Longevity Supplements von DR. LIPP

Better Aging: Ganzheitliches Konzept für mehr Lebensqualität in der zweiten Lebenshälfte

Vegan

Better Aging: Ganzheitliches Konzept für mehr Lebensqualität in der zweiten Lebenshälfte

Gluten- und laktosefrei

Better Aging: Ganzheitliches Konzept für mehr Lebensqualität in der zweiten Lebenshälfte

Gluten- und laktosefrei

Better Aging: Ganzheitliches Konzept für mehr Lebensqualität in der zweiten Lebenshälfte

Ohne Binde- oder Trennmittel

Better Aging: Ganzheitliches Konzept für mehr Lebensqualität in der zweiten Lebenshälfte

Ohne Farbstoffe, Konservierungsstoffe und Aromastoffe

Better Aging: Ganzheitliches Konzept für mehr Lebensqualität in der zweiten Lebenshälfte

Frei von Allergenen*

Darüber hinaus werden unsere Produkte in Deutschland und ohne Tierversuche entwickelt. Zudem sind sie gemäß HACCP- und ISO-Richtlinien (ISO 22000 zertifiziert – Register-Nr. 33121013/3) hergestellt und bestehen ausschließlich aus hochwertigen ausgewählten und natürlichen Pflanzenstoffen.

* (gemäß EU-Verordnung 1169/2011)

Ernährung als wesentliche Komponente für ein gesünderes, längeres Leben

Die Ernährung spielt bekanntermaßen eine wesentliche Rolle für die Gesundheit des Menschen und ein möglichst langes Leben. Wer sich ungesund, also etwa zu fett- und konlehydratereich ernährt, erhöht nicht nur das Risiko für Übergewicht, sondern auch für Erkrankungen. Ist man bereits von Beschwerden oder gar einer Krankheit betroffen, vermag eine Umstellung der Ernährung die Beschwerden vielleicht nicht ganz beseitigen oder die Erkrankung heilen. Sie kann sich aber nach Meinung von Ernährungsexperten zumindest positiv auf den Verlauf der Genesung und die Langlebigkeit insgesamt auswirken. So kann eine Reduzierung des Körpergewichts durch eine entsprechende Ernährung beispielsweise die Belastungen für den Stütz- und Bewegungsapparat senken, was sich bei Kniebeschwerden oder Rückenschmerzen deutlich schmerzlindernd auswirken kann.

Gerade im Alter bleibt der Mensch länger gesund und leistungsfähig, wenn er sich regelmäßig bewegt und Sport treibt. Damit ein Leben mit körperlichen Aktivitäten auch mit 60 oder 70 noch möglich ist, muss der Organismus mit allen wichtigen Nähr- und Vitalstoffen versorgt werden, die er für eine optimale Funktionsweise benötigt. Deshalb kann eine gesunde und ausgewogene Ernährung in Verbindung mit Bewegung und Sport sowie der zusätzlichen Versorgung durch Nahrungsergänzungsmittel und Nutrizeutika einen wertvollen Beitrag dazu leisten, dass Körper und Geist länger “jung” bleiben und man seine Langlebigkeit optimiert.

Longevity-Ernährung kann das Wohlbefinden im Alter unterstützen

Wie der Mensch sein Älterwerden gestaltet, ist von vielen verschiedenen Faktoren abhängig, wird aber zu etwa 90 Prozent von Alltagsentscheidungen beeinflusst. Das Konzept von Longevity und die darauf basierende Longevity-Medizin (auch als Salutologie bzw. Lehre vom Gesundsein bezeichnet) hat sich zur Aufgabe gemacht, Gesundheits- und Lebensspanne miteinander in Einklang zu bringen, wodurch sich die Langlebigkeit positiv beeinflussen lässt. Die Longevity-Ernährung ist ein Ansatz zur Ernährung, der darauf abzielt, die Gesundheit zu fördern, die Lebensdauer zu verlängern und das Risiko altersbedingter Krankheiten präventiv zu reduzieren.

Der Schwerpunkt liegt auf einer ausgewogenen, nährstoffreichen Ernährung, die reich an Antioxidantien, Ballaststoffen, gesunden Fetten und einer Vielzahl von Nähr- und Pflanzenstoffen ist. Bestandteile davon sind planzliche (z.B. Obst, Gemüse, Vollkornprodukten, Hülsenfrüchten, Nüssen und Samen) und antioxidantienreiche (z.B. Beeren, grünes Blattgemüse, Gewürze wie Kurkuma und Ingwer sowie Nüsse und Samen) (z.B. Lebensmittel, gesunde Fette (z.B. ungesättigte Fette und Omega-3-Fettsäuren aus Avocados, Olivenöl, Nüssen, Samen und fettem Fisch), ein reduzierter Konsum von raffinierten Kohlehydraten und Zucker sowie von tierischen Produkten (z.B. Fleisch, Geflügel und Milchprodukten) sowie die regelmäßige Kontrolle von Kalorien und Portionengröße.

Der Alterungsprozess und seine Ursachen und Folgen

Der Alterungsprozess ist ein natürlicher biologischer Vorgang, der im Laufe der Zeit stattfindet und mit einer allmählichen Verschlechterung der physiologischen Funktionen und der körperlichen und geistigen Gesundheit einhergeht. Es ist wichtig zu verstehen, dass der Alterungsprozess bei jedem Individuum unterschiedlich verläuft und von verschiedenen Faktoren beeinflusst wird, einschließlich genetischer Veranlagung, Umweltfaktoren, Lebensstil und Krankheitsgeschichte.

Ursachen des Alterungsprozesses:

Mit zunehmendem Alter unterliegen unsere Zellen einem natürlichen Alterungsprozess, der als Zellalterung bezeichnet wird. Dieser Prozess ist durch eine allmähliche Verschlechterung der zellulären Funktionen gekennzeichnet, einschließlich des Verlustes der Fähigkeit zur Reparatur von DNA-Schäden, einer verminderten Energieproduktion und einer Abnahme der zellulären Kommunikation. Dies kann zu einer allgemeinen Beeinträchtigung der zellulären Funktionen und letztendlich zu Gewebe- und Organfunktionsverlust führen.

  1. Genetische Ursachen:

    Zellen können sich nicht unbegrenzt teilen. Bei jeder Zellteilung geht ein Stück der Telomere (Endkappen der Chromosomen) verloren. So verkürzen sich die Chromosomenenden immer mehr, je älter wir werden. Ihr „Ablaufdatum“ ist im Erbgut festgeschrieben, wird jedoch durch die Lebensweise entscheidend beeinflusst. Sie bestimmt zu etwa 50 % das Altern.

  2. Zellschädigung durch Sauerstoffradikale:

    Freie Sauerstoffradikale sind Stoffwechselprodukte und können die Zellen sowie ihre Erbsubstanz schädigen. Die Bildung freier Radikale wird zum Beispiel durch ungesunde Ernährung, Rauchen, durch starke UV-Strahlenbelastung, Luftverschmutzung, aber auch durch chronische Entzündungsprozesse begünstigt.

  3. Oxidativer Stress und chronische Enzündungen:

    Oxidativer Stress kann die Zellalterung beschleunigen, da die Produktion von reaktiven Sauerstoffspezies (ROS) die Fähigkeit der Zellen übersteigt, diese abzubauen. ROS können Zellen und ihre Bestandteile schädigen, einschließlich der DNA, Proteine und Lipide.

  4. Chronische Entzündungen:

    Auch sie spielen eine Rolle bei der Zellalterung und der Entwicklung altersbedingter Krankheiten. Entzündungsreaktionen können zu Zellschäden und einer Beeinträchtigung der zellulären Funktionen führen. Umgekehrt können alternde Zellen eine chronische Entzündung fördern, was zu einem Teufelskreis führen kann.

  5. Funktionsstörung durch schädliche Eiweißmoleküle:

    Zytokine sind natürliche Botenstoffe des Körpers, durch welche  sich die Zellen des Immunsystems verständigen können. Im Alter steigt die Zahl der Zytokine jedoch an, was chronische Entzündungen zur Folge haben kann.

  6. Erschöpfung der Stammzellen:

    Die Fähigkeit unseres Körpers, Teile von Geweben oder Organen zu erneuern, basiert auf der Teilungsfähigkeit von Stammzellen, die in fast jedem Gewebe unseres Körpers vorhanden sind. Diese Fähigkeit nimmt mit dem Alter ab. Im pathologischen Fall kann die ungebremste Teilung von Zellen zu Krebs führen.

  7. Veränderte Zellkommunikation:

    Die Zellen unseres Körpers kommunizieren miteinander. Eine intakte Zell-zu-Zell-Kommunikation ist wichtig für unsere Gesundheit und beeinflusst zudem unseren Alterungsprozess. Mit zunehmendem Alter verändern sich allerdings sowohl die von den Zellen gesendeten Signale als auch die Fähigkeit der Empfängerzellen, auf diese Signale zu reagieren.

Die Folgen und Merkmale des Alterungsprozesses betreffen alle Organsysteme im Körper führen zeiner Vielzahl von Veränderungen:

Merkmale des Alterns sind beispielsweise eine sinkende Leistungsfähigkeit und ein rückläufiger Grundumsatz des Energiestoffwechsels. Der Alterungsprozess betrifft alle Körperfunktionen und Organe:

  1. Verlust von Muskelmasse und Kraft:

    Im Laufe der Zeit nimmt die Anzahl der Muskelfasern und der Muskelmasse ab und die Muskelkraft kann sich verringern, was zu einer Einschränkung der körperlichen Leistungsfähigkeit führen kann. Mehr Binde- und Fettgewebe lagert sich in den Muskeln ein. Der Energiestoffwechsel funktioniert nicht mehr so wirkungsvoll. Bedingt wird dieser Alterungsvorgang durch Veränderungen im Stoffwechsel der Muskelzellen.

  2. Veränderung von Knochen, Knorpel, Sehnen, Bindegewebe, Blutgefäße:

    Im Alter wird mehr Knochensubstanz abgebaut als aufgebaut – vor allem bei Vitamin D Mangel. Frauen ab der Menopause sind stärker betroffen. Die Knochen werden spröder, brüchiger und weniger belastbar. Bei einem krankhaften Abbau von Knochensubstanz spricht man von Osteoporose. Das Knorpelgewebe verliert an Elastizität und Substanz und wird zudem durch Abnützung beansprucht. Infolgedessen wird die Beweglichkeit der Gelenke eingeschränkt. Es können Schmerzen an Wirbeln, Knien oder der Hüfte auftreten. Es kommt zu Verkalkungen und Verknöcherungen oder zu krankhaften Gelenksveränderungen (z.B. Arthrosen). Auch die Sehnen und Bänder verlieren an Elastizität – besonders wenn sie nicht regelmäßig beansprucht und gedehnt werden. Auch die Elastizität des Bindegewebes nimmt ab. Davon sind u.a. auch die Wände der Blutgefäße betroffen. Dies behindert den Blutfluss und erhöht den systolischen (oberen) Blutdruck, während der diastolische (untere) Wert eher sinkt. Dadurch steigt das Risiko, einen Herzinfarkt oder Schlaganfall zu erleiden.

  3. Veränderungen der Haut:

    Die Haut ist das größte Körperorgan des Menschen. Ungefähr ab dem 30. Lebensjahr verliert die Haut zunehmend an Elastizität und Festigkeit. Die Zellen erneuern sich langsamer. Auch das Unterhautfettgewebe geht zurück, wodurch die Haut ihr straffes und glattes Aussehen verliert und Falten bildet. Auch Hautveränderungen, wie z.B. die Bildung von Pigmentflecken (“Altersflecken”) nehmen zu. Äußere Einflüsse, wie etwa UV-Strahlung (Sonne oder Solarium) oder Rauchen, beschleunigen dies.

  4. Veränderung der Atmung und des Herzkreislaufsystems:

    Die Lunge verliert an Elastizität. In den Bronchien nimmt die Fläche der Verzweigungen, über die der Gasaustausch erfolgt, ab. Dadurch kann über die Atmung nicht mehr so viel Sauerstoff aufgenommen werden. Das Herz ist ebenfalls vom Alterungsprozess betroffen. Im Herzmuskel werden mit höherem Alter zunehmend Fett- und Bindegewebe eingelagert. Das Herz nimmt zwar insgesamt an Gewicht zu, die Muskelmasse nimmt jedoch ab. Gleichzeitig wird seine Leistungsfähigkeit geringer. Die Herzfrequenz sinkt, und die Sauerstoff-Transportkapazität nimmt ab. Der arterielle Blutdruck hingegen steigt

  5. Veränderung des Immunsystems, Energiestoffwechsels und der Hormone:

    Die Aktivität des Immunsystems sinkt mit steigendem Alter. Die Wundheilung verzögert sich, und es kann leichter zu Infektionen, Tumoren oder Autoimmunerkrankungen kommen. Ab dem 30. Lebensjahr nimmt der Grundumsatz um zirka drei Prozent pro Lebensjahrzehnt ab. Der Hormonhaushalt ändert sich im Alter sowohl bei Frauen (Wechseljahre) als auch bei Männern. Dabei verringert sich auch die Ausschüttung des Wachstumshormons. Die Folgen sind ein Verlust an Muskelmasse, der Anstieg des Körperfettanteils und eine verringerte Knochendichte.

  6. Veränderung von Augen, Gehör, Geruchs-und Geschmackssinn:

    In der Linse lagern sich von Geburt an Substanzen ab. Dies führt mit zunehmendem Alter zu einer Verdickung und Trübung. Die Linsen verlieren an Elastizität, und das Auge kann besonders im Nahbereich nicht mehr scharf stellen („Altersweitsichtigkeit“). Auch das Hörvermögen wird aufgrund von Veränderungen im Innenohr schlechter. Betroffene hören meist die hohen Töne schlechter. Schwerhörigkeit im Alter ist in vielen Fällen eine Folge von Überlastungen des Hörorgans durch Lärm. Im Alter nehmen Geruchs- und Geschmackswahrnehmung ab, verminderter Appetit und einseitige Ernährung sind mögliche Folgen. Normal gesalzene Kost wird dann oft als fad und langweilig empfunden. Zudem wird das Durstempfinden geringer, sodass ältere Menschen oft zu wenig Flüssigkeit aufnehmen.

  7. Veränderungen des Gehirns:

    Zu den normalen Alterungsprozessen zählen Veränderungen im Gehirn und an den Nervenzellen sowie eine leichte Abnahme der Gehirnmasse. Die Veränderungen führen dazu, dass die Kapazität des Arbeitsgedächtnisses abnimmt, die Geschwindigkeit der Informationsverarbeitung zurückgeht und Aufmerksamkeit sowie Konzentrationsfähigkeit sinken. Es wird schwieriger, sich an kurzfristig Gelerntes zu erinnern.

  8. Veränderung der Sexualität:

    Die sexuelle Erregbarkeit bleibt bei Frauen und Männern bis ins hohe Alter erhalten. Zu den altersbedingten Veränderungen gehört jedoch ein langsameres Einstellen der Erregung. Auch der Orgasmus wird weniger intensiv erlebt und die Erholungsphase danach verlängert sich. Bei Männern können häufiger Erektionsprobleme auftreten.

  9. Veränderung der Nieren und der Blase:

    Mit dem Alter verlieren die Nieren einen Teil ihrer Funktionstüchtigkeit. Aus diesem Grund müssen manche Medikamente anders dosiert werden. Zusätzlich lassen Beckenboden, Blasenmuskel und Schließmuskel des Afters in ihrer Elastizität nach, wodurch ältere Menschen oft auch nachts zum Wasserlassen auf die Toilette müssen. In Ausnahmefällen kann der Harndrang nicht mehr kontrolliert werden (Inkontinenz). Bei Männern kann es zu einer Vergrößerung der Prostata kommen, die wiederum Harnstörungen oder Schmerzen zur Folge haben kann.

  10. Veränderung von Darm und Verdauung:

    Mit den Jahren bilden sich weniger Hormone und Verdauungssekrete. Eine in Folge verminderte Insulinproduktion der Bauchspeicheldrüse kann zu Typ-2-Diabetes führen (Alterszucker). Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes wie Blinddarmreizungen, Geschwüre, Verstopfung, chronische Darmentzündungen und Darmverschlüsse sind im Alter ebenfalls häufiger, was auf verlangsamte Darmbewegungen zurückzuführen ist.

  11. Abnahme der Hormonproduktion:

    Die Produktion bestimmter Hormone, wie beispielsweise Östrogen und Testosteron, kann im Alter abnehmen, was zu hormonellen Veränderungen und Auswirkungen auf den Körper haben kann.

  12. Veränderungen der kognitiven Funktion:

    Mit zunehmendem Alter können kognitive Funktionen wie Gedächtnis, Aufmerksamkeit und Problemlösungsfähigkeiten abnehmen.

Es ist wichtig anzumerken, dass der Alterungsprozess nicht gleichbedeutend mit Krankheit ist. Obwohl der Alterungsprozess das Risiko für bestimmte Krankheiten erhöhen kann, gibt es viele Menschen, die trotz ihres fortgeschrittenen Alters gesund und aktiv bleiben.

Better Aging: Ganzheitliches Konzept für mehr Lebensqualität in der zweiten Lebenshälfte

Warum Better-Aging wichtig ist

Untersuchungen zeigen, dass augenblicklich eine widersprüchliche Entwicklung im Gange ist. Auf der einen Seite ist ein gestiegener Wohlstand, eine deutlich verbesserte Hygiene, der Zugang zu sauberem Wasser und streng kontrollierten Lebensmitteln dafür verantwortlich, dass der Mensch von größerer Lebensqualität und steigender Lebenserwartung profitiert.

Auf der anderen Seite zeigt sich insbesondere in den wohlhabenden entwickelten westlichen Industrienationen eine rapide Zunahme altersbedingter Erkrankungen und funktioneller Beeinträchtigungen (zum Beispiel Adipositas, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Erkrankungen der Atemwege, Diabetes, Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparates), die Folge von falschen Ernährungsweisen und zu wenig Bewegung sowie ggf. der Einnahme zu vieler nicht aufeinander abgestimmter Pharmazeutika mit vielen Nebenwirkungen sind.

Die Forschung auf dem Gebiet des Alterns und der Langlebigkeit macht kontinuierlich Fortschritte. Es werden immer viele Erkenntnisse darüber gewonnen, wie verschiedene Faktoren den Alterungsprozess beeinflussen und wie Interventionen entwickelt werden können, um die Gesundheit und das Wohlbefinden im Alter zu fördern.

Beim Better-Aging geht es darum, diesen Prozess zu verstehen, zu beeinflussen und das bestmögliche Altern anzustreben. Es basiert auf der Idee, dass bestimmte Lebensstilfaktoren und Verhaltensweisen die Gesundheit und das Wohlbefinden im Alter beeinflussen können.

Wichtige Faktoren für ein langsameres besseres Altern (“Better-Aging”)

Im Rahmen des Better-Aging-Konzepts wurden vor allem fünf Faktoren ermittelt, die dafür verantwortlich sein sollen, ob einem Menschen eine längere Lebenserwartung bei gleichzeitiger Gesundheit vergönnt ist oder nicht. Diese Faktoren kann der Mensch zum großen Teil selbst beeinflussen. Folgende Faktoren bzw. Verhaltensweisen können laut Slow Aging das Leben verlängern:

  • Eine gesunde, ausgewogene Ernährung zum Management eines optimalen BMI (zwischen 18,5 und 24,9):

    z.B. frisches Obst und Gemüse, Vollkornprodukte, gesunde Fette und mageres Eiweiß, versorgen den Körper mit wichtigen Nährstoffen und Antioxidantien. Eine ausgewogene Ernährung unterstützt die Gesundheit des Herz-Kreislauf-Systems, des Gehirns, der Knochen und anderer Organsysteme.

  • Regelmäßige körperliche Aktivität:

    z.B. täglich mindestens 30 Minuten körperliche Bewegung (moderat bis intensiv). Regelmäßige Bewegung und körperliche Aktivität tragen zur Aufrechterhaltung der körperlichen Fitness, Kraft, Ausdauer und Flexibilität bei. Es hilft auch, das Risiko von chronischen Krankheiten wie Herzerkrankungen, Diabetes und Osteoporose zu reduzieren. Sowohl aerobe Aktivitäten wie Gehen, Laufen oder Schwimmen als auch Krafttraining sind wichtige Bestandteile einer gesunden körperlichen Aktivität.

  • Stressmanagement:

    Chronischer Stress kann negative Auswirkungen auf die Gesundheit haben. Effektive Stressbewältigungstechniken wie Meditation, Entspannungsübungen, Atemtechniken und Stressmanagementstrategien können helfen, Stress abzubauen und das Wohlbefinden zu verbessern.

  • Ausreichender Schlaf:

    Eine gute Schlafqualität und ausreichende Schlafdauer sind wichtig für die Regeneration des Körpers, die kognitive Funktion und das allgemeine Wohlbefinden. Es wird empfohlen, regelmäßige Schlafgewohnheiten zu entwickeln und für eine ausreichende Schlafdauer (z.B. mindestens 7 Stunden) zu sorgen.

  • Verzicht auf ungesunde Lebensgewohnheiten:

    z.B. Rauchen, Drogenkonsum und übermäßiger Alkoholkonsum.

  • Geistige Stimulation:

    Eine geistige Stimulation, wie beispielsweise Lesen, Rätsel lösen, Lernen neuer Fähigkeiten oder das Spielen von Gedächtnisspielen, kann die geistige Fitness und kognitive Funktionen erhalten und fördern.

  • Soziale Interaktion:

    Eine aktive soziale Teilhabe und starke soziale Verbindungen sind wichtig für das psychische Wohlbefinden und die Lebensqualität im Alter. Regelmäßige Interaktionen mit Familie, Freunden und der Gemeinschaft können das Gefühl der Zugehörigkeit und Unterstützung fördern.

  • Präventive Gesundheitsversorgung:

    Regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen, Impfungen und Früherkennungsmaßnahmen spielen eine wichtige Rolle bei der Erhaltung der Gesundheit im Alter. Es ist wichtig, mögliche gesundheitliche Probleme frühzeitig zu erkennen und geeignete Maßnahmen zu ergreifen.

Diese Faktoren sind nicht isoliert voneinander zu betrachten, sondern wirken synergistisch. Eine Kombination dieser Faktoren in einer gesunden Lebensweise kann dazu beitragen, den Alterungsprozess zu verlangsamen, die Gesundheit zu erhalten und die Lebensqualität im Alter zu verbessern. Langzeitstudien über 30 Jahre aus den USA haben gezeigt, dass die Lebenserwartung von Teilnehmenden, die sämtliche Faktoren berücksichtigten, um bis zu 10 Jahre höher lag als bei Teilnehmenden, die nur einen der Faktoren realisierten.

Better Aging: Ganzheitliches Konzept für mehr Lebensqualität in der zweiten Lebenshälfte

DR. LIPP Nahrungsergänzung zur Unterstützung von Better-Aging

Die von DR. LIPP entwickelten und in Kooperation mit anerkannten Universitäten teilweise klinisch getesteten Nähr-und Vitalstoff-Komplexe zielen auf eine möglichst ganzheitliche ernährungsphysiologische Begleitung ab. Dabei ergänzen sich die unterschiedlichen Nahrungsergänzungsmittel und Nutrizeutika in bedarfsspezifisch zusammengestellten Produktbündeln gegenseitig. Jeder Complex enthält eine bestmöglich abgestimmte und optimimale Dosierung aus hochwertigen Pflanzenstoffen, Mikronährstoffen (Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente) sowie lebenswichtigen Aminosäuren.

Das Ziel ist es, eine nachhaltige ganzheitliche Ernährung zu ermöglichen, die mithilfe der innovativen Nährstoff- und Vitalstoff-Komplexe eine optimale bedarfsspezifische ernährungsphysiologische Begleitung sicherstellt. Die Produkte dienen der Erhaltung eines gesunden Geistes in einem gesunden Körper. Anhand der Nahrungsergänzungsmittel und Nutrizeutika von DR. LIPP möchten wir dazu beitragen, den Organismus fit und jung zu erhalten, die Lebensdauer zu verlängern und die Lebensqualität nachhaltig zu steigern.

Better Aging: Ganzheitliches Konzept für mehr Lebensqualität in der zweiten Lebenshälfte

DR. LIPP “Better-Aging“: Unterstützung für ein besseres Altern

Zur optimalen ernährungsphysiologischen Begleitung beim Ziel der Verlangsamung des Alterungsprozesses und der Steigerung der Lebensqualität im Alter hat DR. LIPP den “Zellschutz Complex” mit dem “Omega-3-Fettsäuren Balance” sowie dem “Bindegewebe Complex” in das bedarfsspezifische Produktbündel “Better Aging” kombiniert.

  • Der “Zellschutz Complex” schützt die Körperzellen und trägt zu einem normalen Immunsystem bei.
  • Der “Bindegewebe Complex” unterstützt die Bildung und den Erhalt eines normalen Bindegewebes und trägt zur Erhaltung normaler Knochen, Haare, Haut und Nägel bei.
  • Der “Omega-3-Fettsäuren Balance” unterstützt die Fließeigenschaften des Blutes und trägt zu einer normalen Gehirnfunktion, Sehkraft bei.
Better Aging: Ganzheitliches Konzept für mehr Lebensqualität in der zweiten Lebenshälfte

DR. LIPP “Immunsystem stärken“: Unterstützung für das Immunsystem

Das Immunsystem ist lebenswichtig. Es schützt den Körper vor Schadstoffen, Krankheitserregern und krankmachenden Zellveränderungen. Das Immunsystem besteht aus Zellen (v.a. weißen Blutkörperchen), Eiweißkörpern (z.B. Antikörper) und Organen (z.B. Thymus, Milz und Lymphknoten) zur Abwehr körperfremder Substanzen und zur Eliminierung abnormer (v.a. bösartig entarteter) Körperzellen.  Solange die körpereigene Abwehr reibungslos funktioniert, macht sie sich nicht bemerkbar. Wenn das Immunsystem aber versagt, weil es geschwächt ist oder gegen besonders aggressive Krankheitserreger nichts ausrichten kann, wird man krank.

Zur optimalen ernährungsphysiologischen Begleitung beim Ziel der Stärkung des Immunsystems im Alter hat DR. LIPP den “Vitality Complex” mit dem “Eisen Balance” sowie dem “Säure-Basen Complex” in das bedarfsspezifische Produktbündel “Immunsystem stärken” kombiniert.

  • Der “Vitality Complex” unterstützt die allgemeine Vitalität und trägt zu einem normalen Energiestoffwechsel und zu einer normalen Funktion des Immunsystems und Nervensystems bei.
  • Der “Eisen Balance” trägt zu einer normalen Bildung von roten Blutkörperchen und Hämoglobin und einem normalen Sauerstofftransport im Körper, sowie zu einer normalen Blutgerinnung und einem normalen Energiestoffwechsel bei.
  • Der “Säure-Basen Complex” trägt zu einem normalen Stoffwechsel von Säuren und Basen, Kohlenhydraten, Fettsäuren, Makronährstoffen und Vitamin-A bei und unterstützt ein normales Immunsystem und sowie einen normalen Energiestoffwechel.
Better Aging: Ganzheitliches Konzept für mehr Lebensqualität in der zweiten Lebenshälfte

DR. LIPP “Schöne und unbeschwerte Beine“: Unterstützung von Haut, Knochen, Haaren und Nägel sowie des Gefäßsystems

Ein straffe Haut sowie schöne, schlanke und unbeschwerte Beine sind wichtig für die Erhaltung der Attraktivität und Lebensqualität im Alter. Die Voraussetzung dafür ist ein gesundes und funktionierendes Lymph- und Gefäßsystem sowie ein gesundes Bindegewebe. Das Bindegewebe ist der größte zusammenhängende Bestandteil im menschlichen Körper. Das Bindegewebe ist nicht nur Bestandteil der Haut, sondern auch wesentlicher Bestandteil des Körperinneren bzw. der Organe und zieht sich durch den ganzen Körper. Man teilt das Bindegewebe ein in verschiedene Gewebetypen. Knochen-und Knorpelgewebe gelten als Stützgewebe. Das Fettgewebe mit den Fettzellen (Adipozyten) zählt als eigener Gewebetyp. Es findet sich nicht nur im Unterhautfettgewebe, sondern umgibt auch sämtliche innere Organe und füllt das Knochenmark aus. Straffes Bindegewebe bildet die Hornhaut des Auges, die Hirnhäute sowie sämtliche Organkapseln. Sehnen, Bänder und Bandscheiben der Wirbelsäule bestehen aus faserreichem parallel angeordnetem Bindegewebe. Lymphknoten, Milz und Knochenmark weisen netzartiges Bindegewebe auf. Das Lymphsystem erfüllt viele wichtige Funktionen im Organismus: Es fungiert als Transportsystem und spielt bei Abwehrmechanismen des Körpers eine wichtige Rolle. Zum Lymphsystem gehören die Lymphe, die Lymphkapillaren, größere Lymphgefäße, die Lymphknoten, die Milz, die Mandeln (Tonsillen) und der Thymus sowie das lymphatische Gewebe im Darm.

Zur optimalen ernährungsphysiologischen Begleitung beim Ziel der Stärkung des Bindegewebes und des Lymph-und Gefäßsystems im Alter hat DR. LIPP den “Bindegewebe Complex” mit dem “Vascular Balance” sowie dem “Hydro Balance” in das bedarfsspezifische Produktbündel “Schöne und unbeschwerte Beine” kombiniert.

  • Der “Bindegewebe Complex” unterstützt die Bildung und den Erhalt eines normalen Bindegewebes und trägt zur Erhaltung normaler Knochen, Haare, Haut und Nägel bei.
  • Der “Vascular Balance” unterstützt eine normale Funktion der Blutgefäße.
  • Der “Hydro Balance” unterstützt die Reduktion von Wassereinlagerungen und bei der Durchführung einer Entwässerungskur.
Better Aging: Ganzheitliches Konzept für mehr Lebensqualität in der zweiten Lebenshälfte

DR. LIPP “Mitochindrien stärken“: Unterstützung der Zellen des menschlichen Körpers

Einen wichtigen Beitrag zur Verlangsamung des Alterungsprozesses und Steigerung der Lebensqualität im Alter leisten die Zellen unseres Körpers. Die Mitochondrien sind die Zellkraftwerke des menschlichen Körpers. Sie produzieren die gesamte Energie für Körper und Gehirn. Ihre wichtigste Aufgabe ist, rund um die Uhr Energie bereitzustellen. In den Mitochondrien finden eine Vielzahl von zentralen Stoff­wechsel­prozessen statt. Damit diese Prozesse reibungslos ablaufen können, müssen alle benötigten Mikronährstoffe in ausreichenden Mengen vorliegen und vor allem die Membranen, Proteine, Enzyme und die mito­chondriale DNA intakt sein. Ab einem gewissen Alter treten folgende Symptome häufiger auf: Man ist dauererkältet, erschöpft, schläft nicht mehr richtig, hat häufig Kopfschmerzen und kann sich schlechter konzentrieren. Diese Symptome könnten auf eine mitochondriale Dysfunktion hinweisen. Nicht funktionierende Zellteilung kann oft der Auslöser für Krebserkrankungen sein kann. Auch zu großer oxidativer Stress kann die Zellen des Körpers belasten. Das Bestreben für eine optimale Langlebigkeit muss also sein, die Körperzellen mit allem zu versorgen, was sie zur Erfüllung ihrer Aufgabe brauchen.

Zur optimalen ernährungsphysiologischen Begleitung beim Ziel der Stärkung der Mitochondrien und Körperzellen im Alter hat DR. LIPP den “Zellschutz Complex” mit dem “Leber Balance“, dem “Darmflora Complex” sowie dem “Omega-3-Fettsäuren Balance” in das bedarfsspezifische Produktbündel “Mitochindrien stärken” kombiniert.

  • Der “Zellschutz Complex” schützt die Körperzellen und trägt zu einem normalen Immunsystem bei.
  • Der “Darmflora Complex” unterstützt eine normale Darmfunktion sowie den Energie-und Eisenstoffwechsel.
  • Der “Leber Balance” trägt zu einer normalen Leberfunktion und zu einem normalen Fett-, Leber- und Homocystein-Stoffwechsel bei.
  • Der “Omega-3-Fettsäuren Balance” unterstützt die Fließeigenschaften des Blutes und trägt zu einer normalen Gehirnfunktion, Sehkraft bei.
Better Aging: Ganzheitliches Konzept für mehr Lebensqualität in der zweiten Lebenshälfte

DR. LIPP “Stressreduktion und gesunder Schlaf

Gesunder Schlaf und vor allem wenig Stress sind wichtige Faktoren, um Körper und Geist auch in fortgeschrittenem Alter gesund zu erhalten. Andauernder Stress versetzt den Körper in ständige Alarmbereitschaft und wirkt sich negativ auf die körperliche und psychische Gesundheit aus. Dauerstress führt zu Bluthochdruck und Verspannungen, Kopf- und Magenschmerzen, Verdauungsproblemen, Reduktion der Leistungsfähigkeit und Verringerung der Funktionsfähigkeit des Immunsystems. Dadurch wird der Körper anfälliger für Erkrankungen. Gleichzeitig führt Dauerstress auch zum Auftreten von psychischen Erkrankungen, wie beispielsweise Angstzustände, Depressionen, Konzentrationsprobleme, Gereitztheit, Nervosität, Missmutigkeit und Niedergeschlagenheit. Die ständige Anspannung verhindert eine Entspannung und führt zu Einschlafproblemen und damit verbunden zu zu wenig und / oder schlechtem Schlaf. Bei einem Ungleichgewicht von Säuren und Basen arbeiten die körpereigenen Regelmechanismen auf Hochtouren und werden irgendwann überstrapaziert, so dass eine Übergewichtung von Säuren nicht mehr ausgeglichen werden kann und es zu einer Übersäuerung kommt, was eine wesentliche Ursache vieler Gesundheitsdefizite ist.

Zur optimalen ernährungsphysiologischen Begleitung beim Ziel der Stressreduktion und Optimierung eines gesunden Schlafs im Alter hat DR. LIPP den “Vitality Complex“, den “Mood Complex” und den “Säure-Basen Complex” in das bedarfsspezifische Produktbündel “Stressreduktion und gesunder Schlaf” kombiniert.

  • Der “Vitality Complex” unterstützt die allgemeine Vitalität und trägt zu einem normalen Energiestoffwechsel und zu einer normalen Funktion des Immunsystems und Nervensystems bei.
  • Der “Mood Complex” unterstützt einen erholsamen Schlaf und trägt zur Stressreduktion bei.
  • Der “Säure-Basen Complex” trägt zu einem normalen Stoffwechsel von Säuren und Basen, Kohlenhydraten, Fettsäuren, Makronährstoffen und Vitamin-A bei und unterstützt ein normales Immunsystem und sowie einen normalen Energiestoffwechel.
Better Aging: Ganzheitliches Konzept für mehr Lebensqualität in der zweiten Lebenshälfte

DR. LIPP “Stoffwechsel steigern“: Unterstützung beim Abnehmen

Wer das Ziel hat Gewicht abzunehmen, benötigt einen gesunden Stoffwechsel, welcher durch richtige Ernährung und Bewegung in Verbindung mit unseren Nahrungsergänzungsmitteln optimal angeregt werden kann. Unter Stoffwechsel, auch Metabolismus (Umwandlung, Veränderung) genannt, sind alle Prozesse zu verstehen, die mit der chemischen Verarbeitung von Stoffen im menschlichen Körper zusammenhängen, das heißt alle biochemischen Prozesse, die in unseren Zellen ablaufen. Eine Vorstufe des Stoffwechsels ist die Verdauung, welche die Nährstoffe für unseren Körper verwertbar macht. Dem menschliche Darm kommt dabei eine wichtige Bedeutung zu. Um den richtigen Ablauf der Stoffwechselprozesse sicherzustellen, benötigt der Körper Enzyme und Hormone. Die Schilddrüse ist eine wichtige Hormondrüse des menschlichen Körpers. Sie produziert Hormone mit Wirkung auf die Stoffwechselaktivität, die direkt ins Blut abgegeben werden.

Zur optimalen ernährungsphysiologischen Begleitung beim Ziel der Steigerung des Stoffwechsels zur Gewichtsreduktion im Alter hat DR. LIPP den “Metabol Complex“, den “Darmflora Complex” und den “Schilddrüsen Complex” in das bedarfsspezifische Produktbündel “Stoffwechsel steigern” kombiniert.

  • Der “Metabol Complex” unterstützt Sie bei der Steigerung des Stoffwechsels.
  • Der “Darmflora Complex” unterstützt eine normale Darmfunktion sowie den Energie-und Eisenstoffwechsel.
  • Der “Schilddrüsen Complex” unterstützt eine normale Funktion der Schilddrüse und die Produktion von Schilddrüsenhormonen.

Das sagen unsere Anwender*innen

Ausgezeichnet
Basierend auf 10 Bewertungen
Valeri Graf
Valeri Graf
Nehme seit 12 Wochen das 3er Set. Abnehmen viel mir immer schwer - vor allem als Lipödem Patientin … In Kombination mit einer Ernährungsumstellung sind schon 4 Kg runter und ich fühle mich insgesamt viel fitter!
Monica Kafka
Monica Kafka
Die Kombi aus allen 3 Produkten macht’s! Ein absolutes Wundermittel. Inzwischen habe ich 5 Kilo in 2 Monaten runter und ich kann endlich durchschlafen. Empfehlung kam durch eine Bekannte.
Gerti Schumacher
Gerti Schumacher
Mich hat die Qualität und die Zusammenstellung der Produkte überzeugt. Ich investiere gerne in mich und die Erhaltung meiner Gesundheit. Herzlichen Dank
Katrin Oberländer
Katrin Oberländer
Da die Produkte preislich eher im höheren Segment angesiedelt sind habe ich erstmal ein Produkt bestellt. Mir fehlte es an Energie und Vitalität. Der Vitality Complex hat mich fitter gemacht. Ich empfehle ihn uneingeschränkt
Magdalena Schuler
Magdalena Schuler
Ich bin sehr zufrieden mit allen drei Produkten. Habe sie als Lipödem-Patientin nach meinen Operationen angefangen und bin dabei geblieben. Sehr empfehlenswert.
Herbert Keßler
Herbert Keßler
Bin noch in der Testphase des Produktes, das muss man ja länger nehmen. Versand hat super schnell geklappt, ich werde nach ein paar Monaten berichten.
Alexandra Sanders
Alexandra Sanders
Einnahme der Nahrungsergänzungsmitteln direkt nach der OP. Gewicht ist nach unten gegangen dank Metabol Komplex
Better Aging: Ganzheitliches Konzept für mehr Lebensqualität in der zweiten Lebenshälfte

Versprechen zu Qualität und Standards: Anspruchsvolle Nahrungsergänzung von DR. LIPP

Die Qualität und Einhaltung von Standards – vom Rohstoffeinkauf bis zur Auslieferung fertiger Nahrungsergänzungsmittel – hat für DR. LIPP höchste Priorität. Daher werden sämtliche Produkte in Deutschland entwickelt. Auch auf Tierversuche wird selbstverständlich verzichtet. Zudem ist DR. LIPP Slow-Aging-Ernährung gemäß HACCP- und ISO-Richtlinien (ISO 22000 zertifiziert – Register-Nr. 33121013/3) hergestellt.

Vegan, gluten- und lactosefrei: Hohe Vorgaben für Rohstoffe

Für alle Aging-Supplements im Bereich der Nahrungsergänzung werden ausschließlich hochwertige, ausgewählte und natürliche Pflanzenstoffe verwendet, deren Herkunft und Produktion strengen Vorgaben unterliegen.

Damit nur hochwertigste und zielgruppenspezifische Nähr- und Vitalstoff-Komplexe in den Handel gelangen, werden sie von einem interdisziplinären Forschungs- und Entwicklungsteam entwickelt, das aus Experten der Medizin, Biologie sowie Naturheilkunde besteht und von zwei Universitätsprofessoren geleitet wird. Darüber hinaus arbeitet das Entwicklungslabor von DR. LIPP mit renommierten Universitäten zusammen, wo die Nahrungs-Supplements mitentwickelt und klinischen Tests unterzogen werden.

Better-Aging-Ernährung: Verknüpfung von Moderne und Tradition

Die genutzten Pflanzenstoffe werden auf Basis der traditionellen Pflanzenkunde ausgewählt und mit Mikronährstoffen (Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente) sowie lebenswichtigen Aminosäuren kombiniert. So entstehen Produkte, die dabei helfen können, den Organismus ernährungsphysiologisch nachhaltig positiv zu unterstützen. Dafür verbindet DR. LIPP moderne Wissenschaft und neueste Technologie mit dem erhaltenen Wissen jahrtausendealter Kulturen.

So gelingt es, die der Natur innewohnende Kraft auch für die moderne Gesellschaft bestmöglich zu nutzen. Durch DR. LIPP Nahrungsergänzungsmittel lässt sich die Ernährung noch gesundheitsfördernder gestalten. So lassen sich die Ziele von Slow Aging besser erreichen.

Dr. Lipp Nutrizeutika und Nahrungsergänzungsmittel

Better Aging: Ganzheitliches Konzept für mehr Lebensqualität in der zweiten Lebenshälfte
Better Aging: Ganzheitliches Konzept für mehr Lebensqualität in der zweiten Lebenshälfte
Cookie Einstellungen